Schauenburger Märchenwache - Top-Veranstaltungen - Reiseführer - Urlaub in der Region Kassel-Land
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Schauenburger Märchenwache

, Bild vergrößern
Märchenwache Schauenburg

Das Kulturprogramm der Schauenburger Märchenwache.

 

Lassen Sie sich überraschen!

 

„Spiel, Satz, Druck – die Rixdorfer zurück in Berlin“ - Dagmara Kraus und die Werkstatt Rixdorfer Drucke

Samstag, 25. August 2018, 19.00 bis 21.00 Uhr

„Der Setzkasten ist der Satzkasten ist der Spielplatz auf’m Setzschiff für’s gemischte Doppel: Wortwelt versus Druckwelt à Weltdruck - Eindruck - Überdruck - Ruckzuck - Hirnfuck - Ausdruck. Ansage aus der Takelage vom Linienrichter: „Nun nehm’Se mal’n bißchen Druck aus Ihr’n Köppen, meine Damen und Herren! Oder denken Se, Sie könn‘ Witze Machen mitter Obrischkeit?“ Yes Käptn! Aufschlag, Anschlag, durchschlagende Erfolge im Suchkasten, wo Dichter und Drucker mittels Rückhand, Schlaghand unter der Hand die Lettern bleileicht an Licht heben, rücken, drücken, Worte kürzen, Worte würzen/ niemals auf’s Erstbeste stürzen. Das Match der Verse wie des Vergnügens endet im Doppelsieg des Be-glücktwerdens gegen’s Ve-rücktwerden. Der Text steht. Das Sinnsegel weht und trifft ins Schwarze. Mittenmang herumschwimmende Setzkasteneindringlinge: Zwiebelfische. Alle auf Deck! Und nicht: aus’m Rahmen fallen! Endrunde: Grand Slam krasser Typotypen, gut trainiert, arrangiert, farbfroh angeschmiert. Die aktuelle Spielfolge aus der Rixdorfer Handsetzerei: Nicht nur vom Hörensagen, sagt das Gehör, druckt die Presse das Beste: Schriftsteller - Schriftsetzer - Showdown ahoi!“ (Kerstin Hensel) Dagmara Kraus liest gemeinsame Texte und eigene Gedichte. Die Rixdorfer sind anwesend.

  • 12,00 €/Person Abendkasse
  • 10,00 €/Person VVK

In Kooperation mit der vhs Region Kassel.

 

Bevor der Tag zur Nacht sich neigt … Gedichte und Geschichten zu Tag und Nacht

Sonntag, 09. September 2018, 16.00 bis 17.00 Uhr

„Tag und Nacht“ ist in diesem Jahr das Thema des 14. Sparda Erzählfestivals, zu dessen Ausklang in gemütlicher Runde wir herzlich in die Märchenwache einladen. Vierzehn Lieblingstexte der Literatur haben der Autor und Literaturwissenschaftler Heiner Boehncke und die Erzählerin Gudrun für Sie ausgewählt. Sieben Gedichte und kürzere Geschichten wird Gudrun Rathke rezitieren und erzählen: über den Mond und die Sonne, über Licht und Finsternis, schaurige oder schaurig schöne Nächte, über Tage im gleißenden Licht und Nächte voller Sternenglanz. Dass dabei die romantische Literatur eine große Rolle spielt, versteht sich fast von selbst. Heiner Boehncke kommentiert die Texte und teilt die Ideen und Gedanken, die ihm eingefallen sind, wie immer erfrischend lebendig. Und die anderen sieben? Aus ihnen wählt das Publikum den einen oder anderen Lieblingstext aus, den Gudrun Rathke dann vorträgt, bevor der Tag vergeht und die Nacht beginnt.

Der Eintritt ist frei.

 

Ein schönes Paar - Lesung von Gert Loschütz 

Samstag, 22. September 2018, 19.00 bis 21.15 Uhr

Beim Ausräumen seines Elternhauses stößt der Fotograf Philipp auf einen Gegenstand, der in derGeschichte seiner Eltern eine entscheidende Rolle gespielt hat. Die beiden, Herta und Georg, waren ein schönes Paar. Philipp erinnert sich an ihr junges Liebesglück, ihre Hoffnungen und Gefährdungen, an die überstürzte Flucht seines Vaters aus der DDR in den Westen. Das hätte, da ihm die Mutter und der Junge ein paar Tage später folgten, der Beginn eines erfüllten Lebens sein können, tatsächlich aber trug die Flucht den Keim des Unglücks in sich. Nach und nach geht Philipp das Paradoxe der elterlichen Beziehung auf: Dass es die Liebe war, die ihre Liebe zerstörte. Damit aber ist die Geschichte, die auch sein Leben überschattet hat, nicht vorbei. Am Ende stellt er fest, dass Herta und Georg all die Jahre über miteinander verbunden waren, auf eine Weise, die sie niemandem, nicht einmal sich selbst, eingestehen konnten. Ein ergreifender Roman über Liebe und Vergänglichkeit vor dem Hintergrund der deutschen Teilung.

  • 14,00 €/Person Abendkasse
  • 12,00 €/Person VVK

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

 

Musikalischer Impressionismus und französisches Chanson / Ne me quitte pas - Verlass' mich nicht

Samstag, 27. Oktober 2018, 19.00 bis 21.15 Uhr

Der 100. Todestag von Claude Debussy ist ein willkommener Anlass, die rasante und fortschrittliche Entwicklung der französischen Musik um und nach 1900 zu beleuchten. Debussy lässt sich auch vom Jazz inspirieren, der auf der Weltausstellung 1900 erstmals in Europa erklingt. Schon vor ihm hatte Erik Satie die musikalischen Formen gesprengt und neue Wege eingeschlagen, die ihm das Attribut „Urvater der modernen Musik“ einbrachten. Inmitten dieser Strömungen gewinnt das moderne französische Chanson an Profil und Weltgeltung. Beim Französischen Abendwird – neben der Musik von Satie und Debussy – ein großer Bogen geschlagen, der von Charles Trenet mit poesievollen Texten von Jacques Prévert über Georges Brassens und Yves Montand bis zu Jacques Brel reicht. Jochem Wolff führt durch diesen fast einhundertjährigen Streifzug gemeinsam mit zwei Protagonisten aus Hamburg: dem Chanson-Sänger Armin Diedrichsen und dem Pianisten Thomas Goralczyk.

  • 14,00 €/Person Abendkasse
  • 12,00 €/Person VVK

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

 

„Oh Heideröslein, pass auf, es kracht“ / Herrenzimmer - Balladen und Parodien

Freitag, 02. November 2018, 19.00 bis 21.15 Uhr und

Samstag, 03. November 2018, 19.00 bis 21.15 Uhr

Wer kennt sie nicht - die Variationen zu Goethes Erlkönig?I m neuen Programm des literarischen Kabaretts Herrenzimmer dreht sich alles um Balladen und Parodien. Die Werke der Klassiker werden dabei auf die satirische Schaufel genommen und Parodien neuzeitlicher Herkunft präsentiert. Nicht fehlen dürfen natürlich die Bänkellieder und Moritaten von Anno Tobak. Zu Wort kommen so exzellente Humoristen wie Wilhelm Busch und Heinz Erhardt, aber auch Heinrich Heine, Robert Gernhardt und Dieter Hildebrandt. Ihre Texte, Sketche und Songs werden mit Schwung und Esprit vorgetragen. Viele der Parodien verdienen nicht ohne Grund das Prädikat „Perlen der Kleinkunst“.

  • 15,00 €/Person Abendkasse

 

Die goldene Stadt - Lesung von Sabrina Janesch

Samstag, 02. Februar 2019, 19.00 bis 20.45 Uhr

Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann – und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Doch wer ist der Mann, der vielleicht El Dorado entdeckt hat? Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um darauf einen Entschluss zu fassen: Er will die goldene Stadt finden. Berns wagt die Überfahrt nach Peru, wo er zum Helden im Spanisch-Südamerikanischen Krieg wird, dann als Ingenieur der Eisenbahn Mittel für seine Expedition sammelt. Mit dem Amerikaner Singer besteigt er die Höhen der Anden – um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat. Erst seit kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers begeben und erzählt seine aufregende Geschichte.

  • 12,00 €/Person Abendkasse
  • 10,00 €/Person VVK

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

 

Mittsommernacht: Tango - Samba - Finnischer Tango

Samstag, 15. Juni 2019, 19.00 bis 21.15 Uhr

Eine kleine Revue mit Pianistin zum Finnischen Tango in der Landschaft des Nordens und dazu ein historisches Tableau. Mit Musik und Filmausschnitten über den argentinischen Tango und die brasilianische Samba.

  • 14,00 €/Person Abendkasse
  • 12,00 €/Person VVK

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

 

Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen unter 05601 925678 oder info@maerchenwache.de.

Besuchen können Sie die Märchenwache jeweils sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr. Gruppenführungen – auch mit Verköstigung an der BiblioTheke - jederzeit nach Vereinbarung möglich!

 

Infos/Kontakt

Schauenburger Märchenwache:
Lange Str. 2
34270 Schauenburg
Tel: +49 (0) 5601 925678
info@maerchenwache.de
www.maerchenwache.de/

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Region Kassel - Land e.V. Touristik und Regionalentwicklung - 34466 Wolfhagen - Tel. +49 (0)5692/99777-10 - E-Mail